Leinenpfoad „R“

Inv.Nr.209, Handgewebtes Leinen, Stickgarn, um 1890, L.84 cm   Das Leinenpfoad besteht aus 2 unterschiedlich gewebten Teilen: dem feingewebten Oberteil (mit rot eingestickter Initiale „R“ für Rosina) und dem grob gewebten, dickwandigen Unterteil. Auf nur einer Seite dient ein eingenähter, spitzer Keil zur Erweiterung des Rockes nach unten. Nach diesem Schema sind die kurzen Ärmel […]

Spitzenkragen

Inv.Nrn: 253, 254, 256, 260 Leingarn, Häkel-, Strick- u. Netztechnik, um 1900   2010 kam dem Museum Sigl-Haus eine größere Schenkung von bezaubernden Handarbeiten zu Gute. Sie stammen aus einer gutbürgerlichen Familie aus Dresden, deren Tochter eine leidenschaftliche, fleißige und sehr versierte Handarbeiterin war. Davon zeugen die verschiedenst angewandten Techniken in Deckerln, Tischtucheinsätzen, Spitzenkrägen und […]

Leinenstoff, handgewebt, Karo

Inv.Nr. 208 Um 1880, dickes Leinen, 257 x 103 cm   Im April 2016 beschenkte die Altbäuerin Rosa Wächter aus Ölling das Museum Sigl-Haus mit mehreren Ballen, Handtüchern, Nachpfoaden und Betttüchern aus handgewebtem Leinen. Ein jedes der Stücke wurde weist unterschiedliche Webarten (Bindungen), Stärken und Breiten auf. Bei diesem kostbaren Leinstoff handelt es sich um […]

Leinenballen

Inv.Nr. 247 Handgewebtes Leinen, handgedrehte Hanfschnur, um 1900, H.17, B.47, T.30 cm Geschenk (2017) von Fr. Rosa Knoll (gest. 2020). Dieser Leinenballen wurde dem Museum Sigl-Haus anlässlich der Ausstellung „Blaues Wunder – Flachs“ (2017) von Frau Rosa Knoll geschenkt. Hinzu kamen mehrere Tücher aus handgewebtem, ungebrauchtem, teils hübsch besticktem Leinen. Während wir sie besuchten um […]

Leintuch, Betttuch

Inv.Nr. 65 Um 1850, handgewebtes Leinen, roter u. weißer Leinzwirn, „M E“, 193 x 100 cm Schenkung Rosa Wächter, St. Georgen Das Bett- bzw. Leintuch wurde in einer großen Breite und mit mittelfester Bindung von Hand gewebt. Es fühlt sich fein und weich an, wurde als Überdecke bzw. zum Zudecken verwendet. An einer Schmalseite weist […]