Stachelbügeleisen, Mundart: Stangleisen, Stagleisen

Inv.Nr. 308 Um 1820 /1830, Biedermeier Messing, Gusseisen, Holz, H.19, B.14 cm   Das Stachelbügeleisen (hier mit Untersatz) hat einen Hohlraum mit Verschlussklappe. Er wird durch das Hochziehen des dünnen, runden Eisenstabes geöffnet, wodurch der eiserne, über dem Feuer oder auf einem ganz kleinen, gusseisernen Bügeleisenofen zum Glühen gebrachte „Stachel“ (auch „Bolzen“) eingeschoben wurde. Es […]