Flachsriffel, Riffelkamm

Inv.Nr. 236

19. Jh., Handgeschmiedetes Eisen, 28 x 44 cm

Das Riffeln ist der 1. Arbeitsgang in der Flachsverarbeitung.

Nach dem Trocknen der gerauften (ausgerissenen) Flachsbündel

Nachdem dem Trocknen der gerauften (ausgerissenen) Flachsbündel werden die Samenkapseln von den Stängeln abgestreift, indem die Stängel durch die grobe Riffel gezogen werden.  Es wird „geriffelt“. Das Riffeln geschah meist auf der Tenne oder bei Sonnenschein im Hof (nicht zuletzt wegen des Staubes). In den Kapseln befinden sich die (essbaren, gesunden) Leinsamen, die der nächsten Aussaat dienen.

Flachsverarbeitungsschritte:

  1. Riffeln
  2. Rösten und Darren
  3. Brecheln
  4. Schwingen
  5. Hecheln
  6. Spinnen

Text u. Foto: Hiltrud Oman

    • Categories: Flachsverarbeitung
    • Tags: Flachs