Sonderausstellung 2006 „Der Maler Leonhard Stemeseder“

Der Maler Leonhard Stemeseder

(Kirchberg 1922 – 1998 Salzburg)

Ausstellungseröffnung am Sonntag, 21. Mai 2006 um 11.00 Uhr

Leonhard Stemeseder

Leonhard Stemeseder wurde 1911 in Kirchberg, in der oberösterreichischen Gemeinde St. Pantaleon als zweiter Sohn von Leonhard und Emilie Stemeseder geb. Seeleitner, geboren. Er verließ den elterlichen Hof mit 14 Jahren um in Salzburg den Beruf des Dekorations- und Schriftenmalers zu erlernen.

Schon früh entdeckte ein Förderer sein Talend und animierte ihn zu einem selbstfinanzierten Studium der Malerei an der Akademie in München.

Leonhard Stemeseder bezog 1938 ei Atelier im Salzburger Künstlerhaus, wo er (mit Unterbrechung durch Kriegsteilnahme und Gefangenschaft)  bis 1998 lebte und arbeitete.

In der Ausstellung sind frühe, großteils nie zuvor gezeigt Malereien aus dem Nachlass zu sehen.